Wiederentdeckt: Mikromotte Pachyrhabda citrinacma

Taiwan: Verschwundene Mikromotte im Museum wiederentdeckt

Während des Projekts zur Neuorganisation des weitgehend unberührten Insektenarchivs der National Taiwan University stießen ein Professor und eine Gruppe von Studenten auf einen kleinen Falter, der 1935 gesammelt, konserviert und später in einer Schachtel vergessen wurde. Der Entomologe Zong-Yu Shen erkannte schnell die Bedeutung des Exemplars und identifizierte es als

Weiterlesen
schwarzfußiltis erneut geklont

Nordamerika: Erneut bedrohter Schwarzfußiltis geklont

Der U.S. Fish and Wildlife Service (USFWS) hat kürzlich die Geburt von zwei weiteren Schwarzfußiltis-Klonen bekannt gegeben. Obwohl der Schwarzfußiltis (Mustela nigripes) einst als in der Wildnis ausgestorben oder sogar vollständig ausgestorben galt, konnte die Art durch Nachzuchtprogramme gerettet werden. Auch heute gilt der Schwarzfußiltis in seinem Bestand bedroht. Vom

Weiterlesen
Top 10 Invasive Arten: Der Waschbär

Top Ten: Invasive Tiere in Deutschland

Gebietsfremde invasive Arten können einheimische Arten verdrängen, gesundheitliche Probleme verursachen und ökonomische Schäden anrichten. Laut einem Bericht des Weltbiodiversitätsrates (IPBES) sind 60 Prozent aller Ausrottungen hauptsächlich auf die Einschleppung invasiver Arten (Neozoen) zurückzuführen. Vor allem menschliche Aktivitäten sorgen dafür, dass fremde Arten absichtlich oder unabsichtlich in Gebiete eindringen, in denen

Weiterlesen
Silber-Bläuling Glaucopsyche lygdamus

Schmetterlinge in San Francisco: Wie Silber-Bläulinge den ausgestorbenen Xerces-Bläuling ersetzen

Nach über 80 Jahren seit dem Aussterben des ikonischen Xerces-Bläulings in San Francisco haben Forscher nun für ein Wiederansiedlungsprojekt einige Exemplare seines nächsten Verwandten, des Silber-Bläulings (Glaucopsyche lygdamus), am westlichen Rand der Stadt ausgesetzt. In den frühen 1940er-Jahren starb der Xerces-Bläuling als erster amerikanischer Schmetterling aus, da die Sanddünen, in

Weiterlesen
Zentralaustralische Dickschwanzratte (Zyzomys pedunculatus)

Zentralaustralische Dickschwanzratte: Eines der seltensten Säugetiere Australiens gesichtet

Die Zentralaustralische Dickschwanzratte (Zyzomys pedunculatus), eines der seltensten Tiere Australiens, wurde kürzlich auf Rinderfarmen im trockenen Northern Territory gesichtet, wo Experten sie bereits für ausgestorben hielten. Zwei der kleinen Nagetiere konnten auf Wildkameras identifiziert werden, was eine bedeutende Entdeckung darstellt. Diese Art galt mehr als 30 Jahre lang als ausgestorben,

Weiterlesen
Java-Tiger (Panthera tigris sondaica)

Ist der Java-Tiger doch nicht ausgestorben?

Der Java-Tiger (Panthera tigris sondaica) und der Bali-Tiger wurden nach mehr als einem Jahrhundert gnadenloser Jagd und Lebensraumverlust 2008 beziehungsweise 2003 von der Weltnaturschutzunion IUCN als ausgestorben erklärt. Doch eine neue Studie, veröffentlicht im Journal Oryx, bietet einen Funken Hoffnung: Es könnte sein, dass der Java-Tiger, einst auf der bevölkerungsreichsten

Weiterlesen
Steinfliege / Stone Fly

Vom Aussterben bedrohte australische Steinfliege: Schutzantrag abgelehnt

Die Mount-Donna-Buang-Steinfliege (Riekoperla darlingtoni), die in Australien stark gefährdet ist, könnte nun einem drohenden Aussterben näher sein. Gemäß einem Bericht des Guardian hat die Regierung des Bundesstaates Victoria einen Antrag abgelehnt, der darauf abzielte, den Lebensraum dieser seltenen Steinfliege zu schützen. Diese Ablehnung bedeutet, dass ein langfristiger Schutz für diese

Weiterlesen
Haplochromis vonlinnei holotyp Buntbarsch Victoriasee
Der bräunlich-graue Buntbarsch Haplochromis vonlinnei erreichte eine Länge von knapp 16 Zentimetern. Seine Schnauze war relativ spitz und seine Zähne stark gebogen. Es ist anzunehmen, dass es sich bei der Art um einen spezialisierten Fischfresser handelte, denn in den Därmen der gesammelten Exemplare fand man Überreste kleinerer Buntbarscharten.

Haplochromis vonlinnei (Buntbarsch)

Einer von 500 Furu – Haplochromis vonlinnei Bei Haplochromis vonlinnei handelt es sich um eine wahrscheinlich ausgestorbene Buntbarschart aus dem Viktoriasee in Ostafrika. Die wissenschaftliche Erstbeschreibung der Spezies erfolgte 2008 durch den niederländischen Ichthyologen Martien J. P. Van Oijen anhand von fünf Exemplaren, die man zwischen 1978 und 1980 im

Weiterlesen
Klimawandel und Artensterben
Durch die Rekonstruktion des Klimas der Vergangenheit stellten die Studienautoren fest, dass Arten mit engeren thermischen Nischenbreiten, kleineren geografischen Verbreitungsgebieten oder kleineren Körpern eher vom Aussterben bedroht waren.

Klimawandel: Welche Tiere sind am stärksten vom Aussterben bedroht?

Der vom Menschen verursachte Klimawandel nimmt rasant zu und hat bereits spürbare Auswirkungen auf die Biodiversität. Trotz seiner entscheidenden Bedeutung für zukünftige Prognosen bleibt das Verständnis der zugrunde liegenden Mechanismen, die das Aussterben unter Klimaeinfluss steuern, weiterhin begrenzt. Eine neu veröffentlichte Studie im Wissenschaftsjournal Science präsentiert einen Ansatz, der die

Weiterlesen
Okanagana fumipennis Zikade

Wiederentdeckung dank Citizen Science: Zikade nach 100 Jahren wiedergefunden

Wie National Geographic berichtete, ist die Zikadenart Okanagana arctostaphylae über ein Jahrhundert nachdem sie zuletzt gesichtet wurde, wiederentdeckt worden. Die Entdeckung gelang der Naturbeobachterin Lucinda Collings Parker in ihrem Garten in den Ausläufern der Sierra Nevada in Kalifornien. Parker fotografierte die auffallend rote Zikade im Juli 2020 und lud das

Weiterlesen