Yilong-Karpfen

schuppenkarpfen, verwandter des yilong-karpfen
Da es keine Abbildungen des Yilong-Karpfens gibt, ein Bild des bekanntesten Vertreters der Gattung Karpfen: Cyprinus carpio (Europäischer Karpfen oder Schuppenkarpfen).
Yilong-Karpfen – Steckbrief
lateinischer Name Cyprinus yilongensis
englischer Name Yilong Carp
ursprüngliches Verbreitungsgebiet Yilongsee, China
Zeitpunkt des Aussterbens spätestens 1993

Yilong-Karpfen: Nur zwei Typusexemplare bekannt

Beim einst im Yilongsee in der chinesischen Provinz Yunnan beheimateten Yilong-Karpfen handelte es sich um einen Süßwasserfisch, der im Tiefenwasser des Sees lebte; in Bereichen, in denen keine Wasserpest vorkam. Er ernährte sich in erster Linie von Plankton.

Die Fischart wurde 1977 wissenschaftlich beschrieben, und zwar anhand zweier Typusexemplare, die 1963 und 1964 gesammelt wurden.

Wann genau der Karpfen verschwand, ist ungewiss

Laut IUCN liegen die Ursachen für das Aussterben des Yilong-Karpfens unter anderen in der Überfischung und der Wasserverschmutzung. Die Verschmutzung ergab sich vor allem durch Sedimentation aus dem umliegenden Einzugsgebiet und Landwirtschaft.

Zudem verringerte sich der Wasserstand des Yilongsees seit den 1950er-Jahren immer weiter. Im Jahr 1981 trocknete der See schließlich für knapp 20 Tage komplett aus. Dies geschah als Folge der Wasserentnahme für die Landwirtschaft.

Im Jahr 1983 und im darauffolgenden Jahr suchten Wissenschaftler intensiv nach dem Yilong-Karpfen. Jedoch blieben die Suchen ohne Erfolg, sodass die Art 1993 für offiziell ausgestorben erklärt wurde.

Wann genau der Yilong-Karpfen ausgestorben ist, lässt sich schwer sagen. Auch, ob die Austrocknung des Sees letztendlich zum Verschwinden dieser Fischart geführt hat, ist unklar. Da man das letzte Typusexemplar 1964 gesammelt hat und der See erst 1981 ausgetrocknet war, könnte die Art zuvor bereits ausgestorben gewesen sein.

Yilong-Karpfen – ein farbenfroher Fisch

Auf FishBase, einer Datenbank gegenwärtiger Fischarten, lassen sich Informationen über das Aussehen des Yilong-Karpfens entnehmen. So konnte der Karpfen mit kegelförmigem Kopf und spitzer Schnauze, bei dem der Unterkiefer etwas hervorragte, eine Länge von 10 bis 13 Zentimeter erreichen.

Er hatte orangefarbene Stellen oberhalb der Augen, er war Grau-Schwarz und Dunkelgrün an Kopf und Körperoberseite sowie Silber-Weiß an den Seiten. Die Becken- und Brustflossen waren leicht gelblich.